Wussten Sie schon, dass die Storchenwiederansiedlung in Jeversen gelungen ist?

Erdölgewinnung: Spuren/Wanderweg

Ehemalige Erdölgewinnungsstätten

Rundwanderung
Streckenlänge: ca. 5 km ( Lageplan des Wanderweges)

Die Rundwanderung führt zu alten Stätten der Erdölgewinnung in Wietze.
Im direkten Umfeld der ehemaligen Raffinerie sind die Auswirkungen der Ölförderung beispielsweise noch in Form von dicken erhärteten Öl-Asphaltschichten oder in Resten einiger Schlämmsandhaufen zu sehen.
Als kleiner Höhepunkt der Wanderung ist sicher der Wietzer Ölberg, eine Waschsandhalde, anzusehen.

Start/Ziel: Erdölmuseum
Schwarzer Weg, Knappenweg - Werkssiedlungsbau, Friedrich-Hoffmnn-Straße, altes DEA-Kasino, Raffineriestraße: ehemalige Raffinerie, Wohnsiedlung, Schindlers Werk (Ölablagerungen- u. Rückstände), Weg „An der Aller” (Ölablagerungen- u. Rückstände), Aller-Leine-Radweg (Ölablagerungen- u. Rückstände), alte Ölschlammdeponie, stillgelegte Müllhalde (als Hinterlassenschaft der „Wietzer Alpen”), Deponiekraftwerk.
Auf der anderen Seite des Weges: Hinweis auf „Renaturierungsprojekt eines Allerufers am Rande eines ehemaligen Ölfeldes”, Ölablagerungen- u. Rückstände, ehemaliges Gelände Ölschacht Wietze, Ölberg (Blick ins Allertal), Schachtstraße, Schafbrückenweg, Schwarzer Weg, Erdölmuseum.

Alle Fotos: Schrader
Hinweis: Fotos können durch Anklicken vergrößert werden.

Rekultivierte Sandfläche, ehemals Schindlers Werk
Schindlers Werk, Natur erobert sich Lebensraum zurück
Ölsandreste aus Schlämmförderung
Ölsandreste am Allerradweg, die Natur überdeckt vieles
Fahrweg mit Ölsandresten in Richtung Schafbrückenweg
Ölsandreste am Allerradweg
Alte (rekultivierte) Ölschlammdeponie am Allerradweg
Ölsandreste am Allerradweg
Ölsandreste am Allerradweg
Alte aufgelassene Ölschlammdeponie am Allerradweg
Aufgelassene Mülldeponie, ehemals 1. Abraumhalde des Ölschachtes (Wietzer Alpen)
Ölsandfläche zwischen Aller u. Allerradweg
Auentypischer Aufwuchs in ehem. Klärteichen, beiderseits des Allerradweges, dicht vor der Wietze
Ehemaliges Ölschachtgelände, heute Bohrbetriebsplatz, von Westen gesehen
Nordhang Ölberg, natürliche Ansaat von Kiefern, Erosionsrinnen
Westhang Ölberg, Erosionsrinnen
Blick vom Ölberg nach Norden, Richtung Bannetze
Blick vom Ölberg nach Osten, Richtung Wietze
Blick vom Ölberg nach Osten, Richtung Wietze

Wissenswertes über Wietze: Wietze-Infos.de - Wo sonst?