Wietze und der liebe Gott: Hat Gott Wietze bevorzugt?

Pastor Rudolf Meier

Kurzporträt

Pastor in Wietze vom 08.11.1955 bis 01.10.1970 und vom 15.07.1977 bis 15.06.1979

Pastor Meier fühlte sich immer in der Pflicht, im "Dienste des Herrn"!
Diesem Wahlspruch blieb er bis heute treu.

Am 1. Dezember 1985 würdigte die Kolpingfamilie Wietze mit einer Ehrenurkunde den hochgeschätzten und viel geehrten Herrn Pastor Meier.

Dies ist ein Geburtstagsgeschenk besonderer Art.

Will man die Verdienste und Lebensgeschichte dieses Mannes einigermaßen darstellen, dann müsste man eine ausführliche Laudatio halten. Den 17.12., als den Geburtstag unseres Jubilars, wird man daran erkennen können, dass ein sehr großer Kreis seiner Glaubensgemeinde und über Wietze hinaus "ihn" ehren wird.

Eine besondere Charakteristik dieses Mannes ist seine bedeutende Leistung auch noch i.R., die Fertigstellung der Chronik der Katholischen Kirchengemeinde Wietze, die für die Zeit der Entstehung und für die Zukunft von Bedeutung ist. Aus dem Wissen, dass Geschichte das Bindeglied zwischen den Generationen ist und zugleich Lehrmeisterin der Zukunft, hat seine Arbeit einen hohen Wert, insbesondere für die Jugend. Beweis dafür ist, dass heute noch Jugend- und Senioren-Gruppen aus Misburg/Anderten und anderen Wirkungsstätten den ehemaligen vom Bischof beauftragten Diözesan-Jugendseelsorger aufsuchen. Auch fehlt er heute noch nicht bei Seniorenveranstaltungen, denen er sich noch immer verbunden fühlt.

Dr. Erich Bunke - Auszug aus seinem Buch »Wietze im 20. Jahrhundert«

Wissenswertes über Wietze: Wietze-Infos.de - Wo sonst?